Mittwoch, 2. September 2015

Rezension: "Séance - Die erste Synergie" ****

Titel: Séance - Die erste Synergie
Autorin: Julia Mayer
Genre: Dark Fantasy
Verlag: Selfpublishing
Seiten: 332
Format: Kindle E-Book
Preis: 2,99 €
Urteil: 4/5 Sterne

Klappentext

"Ich grub und grub ein Loch in mir und senkte dich hinab, dann pflanzte ich ein Veilchen drauf, beweinte unser Grab."

Unter den Katakomben von Dresden - zu Füßen der Menschen - erstreckt sich eine Stadt, in der die Magie regiert. Hier leben die Magos, die ihre Kraft aus der Dunkelheit schöpfen. DresdenX war das Zuhause von Alexej, dem er vor langer Zeit den Rücken gekehrt hat. Doch nun muss er in die Unterstadt zurückkehren, um das Vermächtnis seiner Großmutter zu erfüllen. Weshalb hat sie ausgerechnet ihn - einen Mann - zum Nachfolger für das hohe Amt des Gamma bestimmt, das seit Jahrhunderten nur Frauen vorbehalten war? Und was hat es mit der Verbannung seines besten Freundes auf sich?

Alexej steht die größte Aufgabe seines Lebens bevor: Er muss das Dunkel besiegen und den Hexen, die ihn in ihre Fänge locken wollen, widerstehen.

 Rezension

Wie habe ich auf das neue Buch von Julia Mayer hingefiebert! Bereits vor der Veröffentlichung las ich eine Leseprobe und war von der Idee, auf der die Geschichte basiert, begeistert.  In "Séance - Die erste Synergie", dem ersten Band ihrer neuen Trilogie, schickt die Autorin ihren Helden Alexej, einen jungen Magos, in die Unterstadt DresdenX, wo ein großes Abenteuer auf ihn wartet. Sie führt den Leser Schritt für Schritt in eine düstere Welt voller Magie und Geheimnisse ein.

Ich muss zugeben, anfangs fiel es mir etwas schwer, mich richtig in die Figuren hineinversetzen zu können. Doch das änderte sich mit der Zeit und plötzlich fand ich mich mitten in der Geschichte wieder. Die Figuren sind gut ausgearbeitet und tiefgründig. Alexejs Unsicherheiten kommen gut rüber. Er ist ein sympathischer Protagonist, der einem an manchen Stellen auch fast ein bisschen leid tut, weil er so unerfahren ist. Eine meiner Lieblingsfiguren war Salomé, die auch eine wichtige Rolle in der Geschichte spielt. Auch wenn sie sich anfangs alle Mühe gibt, unsympathisch rüber zu kommen, mochte ich sie sehr. Eine ebenfalls sehr liebenswürdige Person ist die ältere Gamma Helia. Zunächst macht sie einen etwas strengen Eindruck, doch im Verlauf der Geschichte zeigt sie ihr großes Herz. Die Figur Clíodhna war mir anfangs auch ganz sympathisch, doch das änderte sich mit der Zeit. Ich will an dieser Stelle nicht zuviel verraten, aber am Ende hat sie mir doch ein bisschen leid getan.

Ich fand es spannend, die Welt der Magos zu entdecken. Sie ist sehr detailliert ausgearbeitet und man bekam wirklich das Gefühl, dort zu sein. Ich sah die Umgebung bildhaft vor mir, konnte den Kohlestaub im Beta-Sektor richtig riechen. Die Autorin erzählt sehr lebendig und mitreißend. Die Sprache ist flüssig und Fehler konnte ich in dem Buch keine entdecken.

Das Einzige was mich an "Séance" gestört hat, war das offene Ende. Erst wurde es richtig spannend und man fieberte mit den Figuren mit und dann hörte die Geschichte plötzlich mittendrin auf und der Leser muss auf den nächsten Band warten. Das fand ich gemein ;-) Ich hätte mir einen richtigen Abschluss der Handlung gewünscht oder zumindest noch gewusst, ob Olerions Rettung gelingt oder nicht. Aber das ist wohl Geschmackssache.

Fazit 

"Séance - Die erste Synergie" ist ein spannender Dark Fantasy-Roman über eine sehr toll ausgearbeitete magische Welt, die parallel zu unserer besteht. Ich empfehle das Buch jedem Fantasy-Fan.


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen